Events & News

Events

Schiedsrichterprüfung

Sa, 04. Mai 2019 - 09:00 Uhr

Verbandsanlage des NÖFV 

Prüfung für Schiedsrichterkandidaten des NÖSK

auf der Verbandsanlage des NÖFV

Bimbo Binder Promenade 1

3101 St. Pölten

3. Pflichtregeldiskussion

Do, 23. Mai 2019 - 19:00 Uhr

Gasthof HAAG
Obere Hauptstraße 17
3485 Haitzendorf

Die sechsmal im Jahr stattfindenden Regeldiskussionen dienen dazu, die aktuellen regeltechnischen Inhalte zu schulen bzw. an die Schiedsrichter/innen weiterzugeben. Der interaktive Vortrag des Regelreferenten bindet auch Videobeispiele von UEFA, ÖFB und NÖFV zur Unterstützung mit ein. 

Hallenturniere 2019

Die Schiedsrichtergruppe Wachau startete mit dem Hallenmasters und dem Wachauer Hallencup ins erste Wochenende des neuen Jahres. Die Turniere mit prominenten Teams aus der Region erwiesen sich als Zuschauermagneten – klingende Namen wie Frenkie Schinkels und Thomas Prager sorgten für gefüllte Ränge. Eine Autogrammstunde mit dem in Krems gebürtigen Admira-Profi Dominik Starkl war das Highlight des Rahmenprogramms.

ENDERGEBNIS
1. Kremser SC
2. SV Würmla
3. SC Weissenkirchen
4. SC Fischer Hainfeld
5. USV Langenlois
6. SC Rabenstein
7. SV Langenrohr
8. SV Klement Haitzendorf

TORSCHÜTZENKÖNIG ⚽️
Clemens Lippert (SV Würmla / 6 Tore)

GRUPPENPHASE
13:00 - 13:18 SC Weissenkirchen - USV Langenlois 2:2
13:20 - 13:38 SV Klement Haitzendorf - Kremser SC 3:3
13:40 - 13:58 SC Rabenstein - SC Fischer Hainfeld 3:5
14:00 - 14:18 SV Würmla - SV Langenrohr 2:2
14:20 - 14:38 SC Weissenkirchen - SV Klement Haitzendorf 6:1
14:40 - 14:58 USV Langenlois - Kremser SC 2:4
15:00 - 15:18 SC Rabenstein - SV Würmla 3:6
15:20 - 15:38 SC Fischer Hainfeld - SV Langenrohr 5:4
15:40 - 15:58 SC Weissenkirchen - Kremser SC 1:2
16:00 - 16:18 USV Langenlois - SV Klement Haitzendorf 5:2
16:20 - 16:38 SC Rabenstein - SV Langenrohr 5:4
16:40 - 16:58 SC Fischer Hainfeld - SV Würmla 2:11

FINALSPIELE
17:00 - 17:18 SV Klement Haitzendorf - SV Langenrohr 3:4
17:20 - 17:38 USV Langenlois - SC Rabenstein 2:0

SPIEL UM PLATZ 3
17:40 - 17:58 SC Weissenkirchen - SC Fischer Hainfeld 4:1
Tore: Neugebauer, Sopusek, Skopek, Pichler bzw. Demirbas

FINALE 🏆
18:00 - 18:18 Kremser SC - SV Würmla 2:1
Tore: Temper, Schwarzinger bzw. Nußbaumer

ENDERGEBNIS

1. SV mw energy Hollenburg 

2. FC Styx Obergrafendorf 

3. SC Hadersdorf 

4. SC Ratzersdorf

5. SV "Donau" Langenlebarn

6. FC MM Rohrendorf U 23

7. USC Grafenwörth

8. SV ETECH Mörth Absdorf


TORSCHÜTZENKÖNIG ⚽️

Christoph Speiser (SV Ratzersdorf / 8 Tore)


GRUPPENPHASE

13:00 - 13:18 FC MM Rohrendorf U 23 - SV mw energy Hollenburg 3:4

13:20 - 13:38 SC Hadersdorf - SV ETECH Mörth Absdorf 4:0

13:40 - 13:58 SC Ratzersdorf - USC Grafenwörth 6:4

14:00 - 14:18 SV "Donau" Langenlebarn - FC Styx Obergrafendorf 4:5

14:20 - 14:38 FC MM Rohrendorf U 23 - SC Hadersdorf 5:3

14:40 - 14:58 SV mw energy Hollenburg - SV ETECH Mörth Absdorf 6:2

15:00 - 15:18 SC Ratzersdorf - SV "Donau" Langenlebarn 2:4

15:20 - 15:38 USC Grafenwörth - FC Styx Obergrafendorf 2:7

15:40 - 15:58 FC MM Rohrendorf U 23 - SV ETECH Mörth Absdorf 3:5

16:00 - 16:18 SV mw energy Hollenburg - SC Hadersdorf 4:3

16:20 - 16:38 SC Ratzersdorf - FC Styx Obergrafendorf 4:4

16:40 - 16:58 USC Grafenwörth - SV "Donau" Langenlebarn 6:4


FINALSPIELE

17:00 - 17:18 SV ETECH Mörth Absdorf - USC Grafenwörth 3:3 (5:6 n.E.)

17:20 - 17:38 FC MM Rohrendorf U 23 - SV "Donau" Langenlebarn 3:3 (4:6 n.E.)


SPIEL UM PLATZ 3

17:40 - 17:58 SC Hadersdorf - SC Ratzersdorf 5:3

Tore: Stumpfer E. 2., Gruber, Döttl, Leutgeb bzw. Speiser


FINALE 🏆

18:00 - 18:18 SV mw energy Hollenburg - FC Styx Obergrafendorf 1:1 (4:3 n. E.)

Tore: Gill bzw. Lärnsack

ENDERGEBNIS

1. USV Furth

2. SG Ottenschlag/Sallingberg

3. SV Cardea Rehberg

4. SG Kirchberg/Altenwörth

5. USC Fels/Wagram

6. SV Spitz

7. SC Arnsdorf

8. 1. FC Union Stein


TORSCHÜTZENKÖNIG ⚽️

Akkus Hulusi (SV Cardea Rehberg / 9 Tore)


GRUPPENPHASE

13:00 - 13:18 1. FC Union Stein - USV Furth 1:3

13:20 - 13:38 USC Fels/Wagram - SV Cardea Rehberg 2:5

13:40 - 13:58 SV Spitz - SG Ottenschl./Sallingberg 6:4

14:00 - 14:18 SC Arnsdorf - SG Kirchberg/Altenwörth 0:5

14:20 - 14:38 1. FC Union Stein - USC Fels/Wagram 1:4

14:40 - 14:58 USV Furth - SV Cardea Rehberg 4:3

15:00 - 15:18 SV Spitz - SC Arnsdorf 4:6

15:20 - 15:38 SG Ottenschl./Sallingberg - SG Kirchberg/Altenwörth 3:2

15:40 - 15:58 1. FC Union Stein - SV Cardea Rehberg 2:7

16:00 - 16:18 USV Furth - USC Fels/Wagram 3:2

16:20 - 16:38 SV Spitz - SG Kirchberg/Altenwörth 2:2

16:40 - 16:58 SG Ottenschl./Sallingberg - SC Arnsdorf 5:1 


FINALSPIELE

17:00 - 17:18 1. FC Union Stein - SC Arnsdorf 4:4 (5:7 n.E.)

17:20 - 17:38 USC Fels/Wagram - SV Spitz 4:1


SPIEL UM PLATZ 3

17:40 - 17:58 SV Cardea Rehberg - SG Kirchberg/Altenwörth 6:3

Tore: Akkus 6x bzw. Weber 2x, Edlinger


FINALE 🏆

18:00 - 18:18 USV Furth - SG Ottenschl./Sallingberg 3:3 (5:3 n.E.)

Tore: Überall, Menhart, Wandl bzw. Kobylik, Juratek, Kabal

News

Hier finden Sie das Newsarchiv der Schiedsrichtergruppe Wachau.

Special Needs Benefizspiel

Am Montag, den 8. Oktober leitete der Wachauer Kollege Marko Weiss das Benefizspiel zwischen Special Needs Krems-Wachau und dem Polizeisportverein Krems. Am Ende ging das Match 11:11 aus. Wir haben Marko über seinen besonderen Einsatz befragt!

Schiriwachau: Marko, wie bist du zu diesem Spiel gekommen?
Marko: Auf Ersuchen von Trainer Hans-Peter Pressler, ich kenne ihn schon aus meiner Zeit als aktiver Fußballer, habe ich zugesagt ein weiteres Spiel der Special-Needs-Wachau zu pfeifen. Bereits bei einem Turnier in Haitzendorf war ich als Referee vor Ort. An diesem Tag war der Polizeisportverein Krems zu Gast.

 

Schiriwachau: Was motiviert dich an so einem Tag?
Marko: Als Wertschätzung für die jungen ambitionierten Sportler/-innen, ist es natürlich ideal, einen richtigen Schiedsrichter besetzt zu haben. Man wird von den „Mädels“ und „Burschen“ wirklich absolut ernst genommen und der Fair-Play Gedanke wird hier besonders hoch gehalten. Es ist ein Freude zu zusehen, wie hier mit hoher Motivation und Einsatz gespielt wird. Wenn man die Arbeit des Trainerteams als Außenstehender betrachtet wird hier absolut Großes geleistet. 

 

Schiriwachau: Wieso zeigt am Bild der Spieler dir die Karte und nicht du ihm?
Marko: Am Ende habe ich noch meine gelbe und rote Karte einem Spieler geschenkt, damit er im Training als Schiedsrichter agieren kann. Die richtige Kartenpräsentation wurde sofort intensiv mit den Spielerkollegen geübt und hat absolute Freude bereitet! 

 

Schiriwachau: Würdest du so etwas wieder machen?
Marko: Natürlich stehe ich auch in Zukunft für dieses tolle Projekt gerne zur Verfügung!

Matthias Lenz neuer Gruppenleiter

10.07.2018


Nach 15-jähriger erfolgreicher Tätigkeit als Gruppenleiter der Schiedsrichtergruppe Wachau übergibt Alois Strasser  mit Juli seine Funktion an Matthias Lenz.


Die  zunehmende berufliche Auslastung in verantwortungsvoller Position als  Prokurist eines regionalen Unternehmens lässt die Tätigkeit als Gruppenleiter nicht weiter zu. Alois Strasser wird den neuen Gruppenleiter Matthias Lenz jedoch weiterhin mit seiner Erfahrung unterstützen und wünscht der Schiedsrichtergruppe Wachau für die Zukunft alles Gute.  


Im Bild v.l.n.r.: Obmann Alois Pemmer, Alois Straßer, Matthias Lenz, NÖFV-Präsident Bgm. Johann Gartner 

TSK-LK-Trainingslager

11.02.2018


Mit Gabriel Gmeiner, Manuel Pemmer und Bernd Pruckner nahmen auch heuer wieder drei Wachauer Referees am dreitägigen Trainingslager der Landes- und Talentekaderschiedsrichter in Lindabrunn teil. 


Neben fünf intensiven Trainingseinheiten standen auch heuer wieder einige sehr interessante Seminarblöcke mit Gastvortragenden am Programm. Unter anderen referierten Markus Hameter (Bundesliga-Schiedsrichter), Alan Kijas (Erste Liga-Schiedsrichter), Michael Obritzberger (Bundesliga-Assistent), Ali Hofmann (Leichtathlet) und Fabian Heichinger (Sportwissenschaftler).

Hallenmasters

07.01.2018


Bereits zum 21. Mal veranstaltete die Schiedsrichtergruppe Wachau im Jänner das Hans Joachim Keiblinger-Benefizturnier in der Sporthalle Krems.  


Sieger des gut-besuchten Turniers wurde die Mannschaft aus Gföhl, gefolgt von Hadersdorf. Der Reinerlös von 800 Euro wurde, wie auch die Jahre davor, dem Sozialamt der Stadt Krems gespendet.

 

Silvesterlauf

31.12.2017


Auch dieses Mal trat die Schiedsrichtergruppe Wachau geschlossen beim traditionellen Kremser Silvesterlauf an und ließ mit einigen sehr erfreulichen Zeiten aufhorchen. 


Um die Distanz von zehn Kilometern zurückzulegen, waren vier Runden auf der traditionellen Strecke durch die Kremser Altstadt zu absolvieren. Die Strecke verlief wie folgt: Dreifaltigkeitsplatz - Göglstraße - Moserplatz - Untere Landstraße - Täglicher Markt - Obere Landstraße - durch das Steinertor - Kasernstraße - Undstraße - Schillerstraße - durch den Stadtpark - Fischergasse - Hafnerplatz - Herzogstraße - Dreifaltigkeitsplatz.

Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/